Orte: Schrobenhausen

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Schrobenhausen.jpg
Die Übersichtkarte mit den damaligen Grenzen
Hier geht es zur Hinterkaifeckseite

1 Allgemeines

1.1 Gemeinde-/Landkreiszugehörigkeit

Der Stadt Schrobenhausen, liegt im Bundesland Bayern (Bezirk Oberbayern).
Schrobenhausen gehört zum Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
Schrobenhausen hat 16.023 (Stand:31.12.2009) Einwohner, die auf 73,31km² wohnen.

1.2 Lage

Lagekarte der Stadt Schrobenhausen

1.3 Einwohnerzahl 1922

Nach der Einwohnerzählung aus dem Jahre 1919 lebten 3741 Menschen in Schrobenhausen.

1.4 Homepage

Die Homepage der Stadt Schrobenhausen.
Das topographisch-statistische Handbuch aus dem Jahr 1868 nennt für die Stadt Schrobenhausen u.a. 2165 Einwohner, 598 Gebäude, 4 Kirchen, Bezirksamt, Landgericht, Notariat, Rentamt, Schloß, 2 Brücken über die Paar,

1.5 Weitere Informationen

Wikipedia Schrobenhausen
Schrobenhausen in der interaktiven Chronologie HK.net
Historisch Bilder von Schrobenhausen

2 Bezug zu Hinterkaifeck

Schrobenhausen war 1922 Kreisstadt und die zuständige Gerichtskommission begab sich von hier zum Tatort.
Zwei Wochen vor dem Mord soll Viktoria Gabriel mit dem Wirt Thomas Schwaiger
nach Schrobenhausen gefahren sein. Auf der Fahrt soll sie Schwaiger mitgeteilt haben, dass sie Unterhaltsklage
gegen Lorenz Schlittenbauer erheben wollte. Dies bleibt ein unbestätigtes Gerücht.
Donnerstags fand in Schrobenhausen ein Viehmarkt statt.

2.1 Entfernung zu Hinterkaifeck

(erstellt mit Google Earth)
Download Google Earth

Der Weg von Schrobenhausen nach Hinterkaifeck beträgt ca. 7km

2.2 Bedeutung für Hinterkaifeck

2.2.1 Kirchen

2.2.2 Ämter

Das Bezirksamt - Sitz der Ämter

Amtsgericht
Bezirksamt
Finanzamt
Steueramt
Notariat

2.2.2.1 Banken
2.2.2.1.1 Friedl & Dumler
Friedl u Dumler.jpg
Laut der Zusammenstellung des Hr. Pielmayers (Staatsanwalt) befanden sich nach dem Mord auf Hinterkaifeck noch verschiedene Depotscheine und Sparbücher im Besitz der Familie Gruber-Gabriel, die allesamt beim Bankhaus "Friedl & Dumler" angelegt waren. Dieses Bankhaus hatte eine Niederlassung in Schrobenhausen, in der Nähe des Klosters. "Friedl & Dumler" ging nach dem 2. Weltkrieg 1954 in die „Fürst Fugger-Babenhausen Bank KG im Fuggerhaus Augsburg“ auf, wo es das Bankgeschäft bildete.

2.2.3 Schulen

2.2.4 Bahnhof

Der Bahnhof um 1900
Der Schrobenhausener Bahnhof heute.

2.2.5 Ärzte

2.2.6 Gastwirtschaft/en

(in Bearbeitung)
Brauerei und Gasthaus zum Oefele Bräu (Babette Märtl)
Unterbräu
Bräumichl
Stieglbräu

2.2.7 Handel/Anlaufstellen

2.2.7.1 Eisenwarenhandlung Vogel

In den Ermittlungen tauchen 1930 durch die Privatleute Kammerer und Bley Hinweise auf, wonach Andreas Gruber kurz vor der Tat in einer der beiden ortsansässigen Eisenwarenhandlungen war und davon berichtete, dass bei ihm auf dem Hof etwas nicht stimme. Namentlich wird von beiden Zeugen die Eisenwarenhandlung Vogel genannt.
Siehe:

2.2.8 Einwohner

Hier sind Personen aufgelistet, die in den Akten zum Fall Hinterkaifeck erwähnt sind.

Name Haus-Nr. Bemerkung
Dr. med. Ignaz Geßner 222
(Bahnhofsstr.387 1/4)
prakt. Arzt
Anton Schneider 272 1/5 Rechtsanwalt
Albert Stinglwagner 272 1/2 Justizrat und Notar
Siegfried Glaser 191 Amtsgerichtssekretär
Theobald Hirschmann ... Amtsgerichtsassistent
Josef Oberndorfer 352 Gendarmeriewachtmeister
Ferdinand Schöntag 351 Oberamtsrichter
Johann Annesser ... Gendarm
Ernst Großmann ... Gendarm
Hölzle ... Oberamtsrichter
Wilhelm Moser ... Hauptwachtmeister
Reiner ... Justizangestellter
Stempfle ... Adjudant und Scharführer
Thoma ... Oberamtsrichter
Johann Wiessner 394 Oberamtsrichter
K. Wiedmann ... Sonderkommissar
Hueber Maria
August Hueber
228 Buchhandlung

2.3 Zeitungen

2.4 Aktenfundstellen

  • Stadtarchiv Schrobenhausen

3 Fragen/Bemerkungen

  • Bewertung