Personen: Gabriel Cäzilia

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Silhouette CGa.jpg

1 Allgemeines

1.1 Name

Cäzilia Gabriel

1.2 Geboren

09.01.1915

1.3 Gestorben

31.03.1922

1.4 Eltern

Vater: Karl Gabriel, *16.12.1888 in Laag, †12.12.1914 - gefallen in Neuville (Frankreich).
Mutter: Viktoria Gabriel, Gruber *06.02.1887 auf Hinterkaifeck, †31.03.1922 ebenda

1.5 Großeltern

Andreas Gruber *09.11.1858, wahrscheinlich in Grainstetten, †31.03.1922 auf Hinterkaifeck und
Cäzilia Gruber, geb. Sanhüter, verwitwete Asam, *27.11.1849 in Gerolsbach †31.03.1922 auf Hinterkaifeck

Karl Gabriel sen., †03.05.1931 und
Franzisak Gabriel

1.6 Urgroßeltern

Eltern der Cäzilia Gruber: Martin Sanhüter und Monika Sanhüter, geb. Winter

Eltern des Andreas Gruber: Andreas Gruber und Martina Gruber, geb. Obermair.

1.7 Halbgeschwister

Josef Gruber *07.09.1919 auf Hinterkaifeck, †31.03.1922 ebenda


2 Leben/Beruf

Cäzilia Gabriel wurde als Tochter von Karl und Viktoria Gabriel geboren. Noch vor ihrer Geburt fiel ihr Vater am 12.12.1914 während des ersten Weltkrieges in der Schlacht um Arras nahe Neuville in Frankreich. Sie beerbte ihren Vater zu 1/4, was zu Erbschaftsstreitigkeiten zwischen ihrem Großvater Karl Gabriel sen. und ihr Mutter Viktoria führte.

Im September 1919 bekam Cäzilia einen unehelich geborenen Bruder, Josef Gruber.

1922 besuchte sie die Volksschhule in Waidhofen. Am Samstag, den 01.04.22 erschien sie nicht zum Unterricht, was ihre Schulkameradin Sophie Fuchs später aussagen wird.
Auch ein Vorfall am 31.03.1922, wonach Cäzilia im Unterreicht eingeschlafen war, da sie in der Nacht zuvor auf der Suche nach ihrer Mutter / Großmutter war, wird von Sophie Fuchs später geschildert. Siehe dazu [1], Nächtliche Suche nach Viktoria Gabriel bzw. Cäzilia Gruber.

Nach ihrem Tod klagt ihr Großvater Karl Gabriel sen., da er in ihrer Kleidung einen Beweis gesehen habe, dass sie nach ihrer Mutter und Hofbesitzerin Viktoria Gabriel verstorben sei. Der Erbschein, der nach dem Tod ihres Vaters ausgestellt wurde, erwies sich als fehlerhaft und wurde korrigiert. Damit wäre er Alleinerbe gewesen.
Das Gericht legte den Todeszeitpunkt aller Ermordeten gleich ("in gemeinsamer Gefahr untergegangen"), was sich auf die Ansprüche des Großvaters negativ auswirkte. Karl Gabriel lag noch fast ein Jahr mit der Erbin Cäzilia Starringer, ihrer Tante, im Erbschaftsstreit. Man einigte sich und Karl Gabriel konnte den Hof mit dem dazugehörenden Wald und die Ländereien zu einem geringen Preis kaufen. Der vereinbarte Kaufpreis ist nicht bekannt.

Noch vor der aussergerichtlichen Einigung im März 1923, hat der neue Eigentümer Karl Gabriel im Februar 1923 den Hinterkaifecker Hof abgerissen und aus den Steinen auf dem Laager Anwesen ein Stadl errichtet.


2.1 Wohnort(e)

Hinterkaifeck

2.2 Schule und Ausbildung

Volksschule Waidhofen

3 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Opfer von Hinterkaifeck

4 Aktenfundstücke