Personen: Gruber Cäzilia

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Silhouette CGr.jpg

1 Allgemeines

1.1 Name

Cäzilia Gruber, geb. Sanhüter, verw. Asam.

1.1.1 Weitere Schreibweisen

Die Schreibweise Cäzilia stammt von dem Obelisken und den Sterbebildchen, die nach den Morden verteilt wurden.
C. Gruber selbst unterschreibt unterschiedlich: Cäcilia und Cecilia.
Desweiteren wird auf dem Marterl die Schreibweise Cezilia verwendet.
Auch der Nachname Sanhüter bietet einige Variationen: Sanhüter, Sannhüter, Sanhieter, Sannhieter, Sannhueter ...

1.2 Geboren

27.11.1849 in Gerolsbach

1.3 Gestorben

31.03.1922 in Hinterkaifeck

1.4 Eltern

Vater: Martin Sanhüter, *1818
Mutter: Monika Sanhüter, geb. Winter, *1812 - †10.12.1861

1.5 Geschwister

Martin Sanhüter jun.
Felicitas, geb. Sanhüter, *06.09.1842

1.6 Verheiratet mit

1. Ehe: Josef Asam, Heirat am 14.05.1877, *01.08.1852 - †21.05.1885
(siehe Ehevertrag)

2. Ehe: Andreas Gruber, Heirat am 14.04.1886, *27.11.1858 - †31.03.1922
(siehe Ehevertrag)

1.7 Kinder

Mit Josef Asam:
Eine am 15.12.1877 geborene und ungetauft verstorbene Tochter, ev. Totgeburt.
Martin Asam, *23.7.1879, †19.8.1916
Cäzilia Asam, *8.2.1881, später verehelichte Starringer
Andreas Asam, *10.7.1883 nachts 11 Uhr und am 11.7. gegen ¾ 11 Uhr getauft., †05.10.1883

Taufpate von allen Kindern war der Bauer Andreas Hackl aus Oberlauterbach

Mit Andreas Gruber:
Viktoria Gabriel, geb. Gruber, * 6.2.1887 in Hinterkaifeck - †31.3.1922 ebenda.
Sophie Gruber, * 15.5.1889 um 3 Uhr früh in Hinterkaifeck, getauft am 15.5.1889 nachmittags - †26.2.1891 ebenda.
Notgetaufte Tochter unbekannten Namens, geb. am 01.09.1892 in Hinterkaifeck (10 Uhr nachts) und verstorben am 01.09.1892 ebenda, notgetauft durch Dr. Aschenbrenner.

2 Leben/Beruf

Sie schloss am 24.4.1877 einen Ehe- und Erbvertrag mit Josef Asam. Es wurde allgemeine Gütergemeinschaft vereinbart. Sie wurde aufgrund dieses Vertrages Miteigentümerin von Hinterkaifeck. Die kirchliche Trauung mit Josef Asam fand laut Matrikeleintrag der Kirche in Waidhofen am 14.5.1877 statt. Trauzeugen waren die Väter Johann Asam und Martin Sanhüter.

Anfangs hat sie zusammen mit ihrem Ehemann, dessen minderjähriger Schwester Viktoria Asam und dessen verwitwetem Vater Johann Asam auf Hinterkaifeck gelebt.

Nach dem Tode von Josef Asam (21.5.1885) schloss Cäzilia Asam am 3.7.1885 vor dem Notar Theodor Metzler in Schrobenhausen einen Vaterguts-Vertrag mit ihren Kindern Martin und Cäzilia, diese vertreten durch deren Vormund Andreas Hackl. Da Andreas Asam kein Vatergut erhielt, könnte davon auszugehen sein, dass er schon vor seinem Vater, also vor 1885 verstorben ist. Am 28.12.1885 schloss sie mit Andreas Gruber vor dem Notar Theodor Metzler in Schrobenhausen einen Ehe-und Erbvertrag. Es wurde allgemeine Gütergemeinschaft vereinbart und Andreas Gruber wurde aufgrund dieses Vertrages Miteigentümerin von Hinterkaifeck.

Am 14.4.1886 fand die Kirchliche Trauung mit Andreas Gruber in der Kirche von Waidhofen statt. Trauzeugen waren die Väter Andreas Gruber sen. und Martin Sanhüter.

2.1 Wohnort(e)

Gerolsbach, Koppenbach, Hinterkaifeck

3 Fragen/Bemerkungen

Eine weitere Ehe mit einem Josef Ostermeier , wie im Leuschner-Buch, 3. Aufl. 2008 erwähnt, kann nach diesen Recherchen ausgeschlossen werden. Es könnte sich um einen Irrtum handeln, weil Lorenz Schlittenbauer in seiner polizeilichen Vernehmung vom 30.3.1931 ausgesagt hat, dass Cäzilia Gruber vor ihrer Ehe mit Andreas Gruber mit einem Josef Ostermeier aus Oberkaifeck verheiratet war. Cäzilia Gruber wurde am 31.3.1922 in Hinterkaifeck ermordet.

Gerüchten zu Folge soll Cäzilia Gruber nach dem Bekanntwerden des Todes ihres Schwiegersohns Karl Gabriel gesagt haben: "Nun ist die Scheidung schon da." Weiter soll sie ein Fass Bier gestiftet haben.

4 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Opfer im Mordfall Hinterkaifeck.

5 Aktenfundstücke