Personen: Hofner Albert

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hofner Albert.jpg

1 Allgemeines

1.1 Name

Albert Hofner

1.2 Geboren

01.10.1902 in Königsfeld

1.3 Geschwister

(wahrscheinlich) Franz Hofner, geb. 14.9.98 in Königsfeld *


2 Leben/Beruf

Albert Hofner arbeitet als Monteur bei der Maschinenfabrik Ziegler in Pfaffenhofen. Hofner war der Schwager des Fabrikinhabers Johann Ziegler. In der Fabrik werden seit 1927 Käse- und Molkereiprodukte gefertigt.

2.1 Wohnort(e)

Reichertshausen
Pfaffenhofen

3 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Er fuhr am 04.04.1922 mit dem Fahrrad nach Hinterkaifeck und reparierte dort von 9.00h bis 14.30h in vermeintlicher Abwesenheit der Hofbewohner einen Motor. Über die getane Arbeit infomierte er zwei Frauen, die im Vorgarten des Lorenz Schlittenbauer arbeiteten. Auch dem Bürgermeister Georg Greger und dem Besitzer von (Vorder)Kaifeck, Blasius Lebmeier, bei dem er am selben Tag ebenfalls eine Reparatur vorgenommen hatte, berichtet er von der vermeintlichen Abwesenheit der Gruber-Gabriels. Alber Hofner wurde nach eigenen Angaben 1922 nur kurz telefonisch von einem Beamten der Gendarmeriestation Hohenwart befragt. Eine eingehende polizeiliche Vernehmung fand erst am 15.05.1925 statt.

4 Bemerkung

Zum Bruder: Franz Hofner war im Ersten Weltkrieg in der Fliegerschule, Fliegerersatzabteilung Schleißheim tätig. Einen direkten Bezug zu Albert Hofner kann momentan nur über den väterlichen Beruf hergestellt werden. Die Kriegsstammrolle des Franz aus Ancestry gibt hierfür "Schmied" an, was Albert Hofner in seiner eigenen Aussage ebenfalls so schildert. Franz war von Beruf Sattler.

5 Quellenangaben

1925:

unbekannt: