Aussagen: 1922-11-24 Ramelmeier Matthias

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
AktenDokumente.jpg

1 Quelle

Staatsarchiv München

2 Detailinformationen

2.1 Datum

24. November 1922

2.2 Ort

München, Polizeidirektion

2.3 Zugegen

Matthias Ramelmeier
unbekannter Protokollant

3 Inhalt

Vernehmung des Matthias Ramelmeier


Polizeidirektion München
München, den 24.November 1922


Betreff: Der Raubmord in Hinterkaifeck


Erscheint auf Ladung Herr

Matthias Ramelmeier

Verh. Unterhändler, wohnt Alramstrasse 21/ O, und erklärt:

Mit dem Bauern Schlittenbauer in Gröbern habe ich zweimal gesprochen, sonst bin ich mit ihm nicht näher bekannt.
In seine Behausung bin ich noch nie gekommen. Es ist allgemein bekannt gewesen, dass der Schlittenbauer mit der ermordeten Viktoria Gabriel ein Verhältnis unterhalten hat, das nicht ohne Folgen geblieben sein soll. Wenigstens ist gesagt worden, dass Schlittenbauer sich als Vater zu dem Kinde bekannt haben soll.
Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemandem erzählt haben soll, die Viktoria Gabriel sei zu der Hochzeit des Schlittenbauer gegangen und habe diesem Vorwürfe gemacht, weil er nicht sie, sondern eine Andere geheiratet habe. Ich kann mich ferner nicht erinnern, dass hiewegen die Beiden in Streit geraten sind und der Schlittenbauer ihr gedroht habe.

Auf der Hochzeit des Schlittenbauer war ich nicht.
Möglich ist es, dass mir jemand so ähnliches einmal erzählt hat und ich dieses weiter erzählt habe.

Mit dem Oberwachtmeister in Schrobenhausen bin ich schon seit längerer Zeit bekannt. Ich habe mit ihm über den Mord in Hinterkaifeck auch gesprochen. Es wurde auch davon geredet, dass im Volksmund als Täter der Name Schlittenbauer genannt werde. Es wurde mir aber geantwortet, dass der Mann einen guten Leumund habe und man gegen ihn nicht recht vorgehen könne.

Ich selbst bin nicht in der Lage Angaben zu machen, dahin gehend, dass Schlittenbauer als Täter in Frage kommen könnte. Ich habe eben das Gerede von den Leuten in der Umgebung nur mit angehört.

Im Sommer 22, den Tag weiß ich nicht mehr genau, kam ich wieder einmal in meiner Eigenschaft als Unterhändler nach Waidhofen. Ich war in der Reger`schen Wirtschaft anwesend als auch Schlittenbauer dorthin kam. Er setzte sich an meinen Tisch. Ich sprach von dem Unglück in Hinterkaifeck, nämlich von dem Morde. Dabei sagte ich zu dem Schlittenbauer folgendes:
“Für die ersten Drei ist es nicht schade gewesen, weil sie einen schlechten Lebenswandel geführt haben“.

Darauf sagte Schlittenbauer:“Da hast auch recht“. Damit war unser Gespräch beendet. Er ging dann zur Kirche. Wir waren höchstens eine Viertelstunde beisammen.

Ich kann nicht mehr angeben, ob ich das Gespräch mit Schlittenbauer absichtlich auf den Mord gebracht habe.

Dass Schlittenbauer gesagt hat: “Gell du sagst es auch, Es hat sich doch unser Herrgott erbarmt und einen geschickt“ kann ich mich nicht erinnern.

Ob ich eine derartige Äußerung gemacht habe, weiß ich heute nicht mehr.

Mit dem Josef Benzinger bin ich gut bekannt. Ich habe mit ihm im vergangenen Sommer in Schrobenhausen von dem Mord gesprochen, Dabei ist der Schlittenbauer erwähnt worden. Ich habe dem Benzinger von meinem Zusammentreffen mit Schlittenbauer in der Reger`schen Gastwirtschaft in Waidhofen erzählt und dabei auch gesagt was ich mit dem Schlittenbauer gesprochen habe. Benzinger tat sofort interessiert und gebe ich zu, dass ich dem Benzinger gegenüber zuviel gesprochen habe. Vielleicht habe ich schon ein paar Glas Bier getrunken gehabt und meine Worte nicht mehr genau abgewogen.
Ich bin in der Umgebung von Waidhofen gut bekannt und komme öfters dorthin. Wie angegeben ist auf dem Schlittenbauer schon der Verdacht gelegt worden, d.h. von ihm als Täter gesprochen worden, allein ich bin nicht in der Lage Angaben zu machen, die ihn irgendwie belasten würden.
Die Angaben des Benzinger über meine ihm gegenüber gemachten Äusserungen hinsichtlich des Schlittenbauer sind im Allgemeinen richtig.
Ich bin auch nicht in der Lage gegen andere Personen den Verdacht der Täterschaft auszusprechen.

Nach Vorlesen unterschrieben
gez. Mathias Ramelmeier

1. Erhebungen am 24.11.22 an die St.A. Beuburg a. D. abgesendet
2. Zum Akt xxx am 24.11.22

4 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

5 Fragen/Bemerkungen

  • Bewertung