Berichte: 1922-04-07 Fernspruch zur Leichenöffnung

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurze Mitteilung über die Ergebnisse der Sektion der Mordopfer
AktenDokumente.jpg

1 Quelle

Staatsarchiv München

2 Detailinformationen

2.1 Datum

07.04.1922

2.2 Ort

Neuburg/Donau

2.3 Autor/Funktion

Renner, Staatsanwalt
Reingruber, Leitender Ermittler
Heller, Protokollant(?)

3 Inhalt

München, 7. April 1922

Raubmord in Hinterkaifeck


I. Staatsanwaltschaft Neuburg/Donau teilt am 7.4.22 vorm. 10 Uhr mittels Fernspruch mit:

Gestern wurden 3 Leichenöffnungen vorgenommen und zwar an der

1.) Zäzilie Gruber
2.) Viktoria Gabriel
3.) u. Zäzilie Gabriel

Nummer 1 hatte sieben Schläge auf dem Kopfe, ferner Würgespuren, ferner einen Schlag in den Kopf in Dreiangelform. Die Schädeldecke war zersprungen.

Nummer 2: Die rechte Gesichtsseite war mit einem stumpfen Gegenstand eingeschlagen. An der oberen Schädeldecke war eine kleine runde Verletzung von einem spitzen Werkzeug kommend. Die Schädeldecke war zertrümmert.

Nummer 3: bei dem Kinde war die Schädeldecke zertrümmert.

Der Gerichtsarzt ist der Ansicht, daß die Verletzungen mit einem stumpfen Gegenstand, nicht mit der Kreuzhacke der Toten beigebracht worden ist.

Prof. Dr. Merkel ist hiervon in Kenntnis gesetzt.

II. Zum Akt. WV. Abt. I
I.A.
gez.: Renner
gez.: Reingruber

F.d.R.d.A.
München, 30.11.51


( Heller)
Angest.d.LP.

4 Fragen/Bemerkungen

  • Bewertung