Berichte: 1930-12-24 Kriminalinspektor Riedmayr, Zwischenbericht an den Oberstaatsanwalt Neuburg a.D.

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwischenbericht
AktenDokumente.jpg

1 Quelle

Staatsarchiv Augsburg

2 Detailinformationen

2.1 Datum

24.12.1930

2.2 Ort

München

2.3 Autor/Funktion

Kriminalinspektor Martin Riedmayr,
Friedrich Tenner, Polizeidirektor München I

3 Inhalt

Zwischenbericht an den Oberstaatsanwalt in Neuburg a.d.Donau

Polizeidirektion Landeskriminalpolizei

München, den 24. Dezember 30
I/2 R.245.

Betreff: Sechsfacher Raubmord in Hinterkaifeck

Die in obiger Sache hierher geleiteten Akten A 169/22 sind hier noch in Bearbeitung; nach Abschluß erfolgt ein zusammenfassender Bericht.

Gelegentlich anderweitiger Erhebungen in der fragl. Gegend wurde nun in Erfahrung gebracht, daß der Schwiegervater der ermordeten Frau Gabriel, der Landwirt Gabriel von Gröbern seinerzeit das Anwesen in Hinterkaifeck geerbt hat. Gabriel soll zuerst auf das Erbe verzichtet, dann aber in einem länger dauernden Erbschaftsstreit seine Ansprüche geltend gemacht haben.

Der Gendarmerie Kommissär Goldhofer von Hohenwart gab gelegentlich einer Unterhaltung über die Mordsache der Meinung Ausdruck, daß er seit vielen Jahren den Gedanken nicht losgebracht habe, daß möglicherweise der alte Gabriel und seine Söhne als Täter in Frage kommen.

Da mit der Möglichkeit gerechnet werden kann, daß die erwähnten Zivilakten über die Erbstreitigkeiten interessante Aufschlüsse geben, stelle ich das ergebenste Ersuchen um Erholung und Übersendung dieser Akten.

I.A.

gez. Tenner gez. Riedmayr

4 Fragen/Bemerkungen

  • Bewertung