Berichte: 1934-03-22 Ermittlungen zu Engelniederhammer und Burghart

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bericht des Hauptwachtmeisters Moser
AktenDokumente.jpg

1 Quelle

Staatsarchiv Augsburg

2 Detailinformationen

2.1 Datum

22.03.1934

2.2 Ort

Schrobenhausen

2.3 Autor/Funktion

Hauptwachtmeister Moser, Gendarmeriestation Schrobenhausen

3 Inhalt

Ermittlungsergebnis über Engelniederhammer und Burkhart

Gendarmeriehauptstation Schrobenhausen

empf. 21.3.34 Nr. B 749
Schrobenhausen, den 22.3.34



Zur Polizeidirektion München

Die Angaben des Freundl sind frei erfunden. Die von ihm Beschuldigten sind der Dachschindelmacher

Franz Engelniederhammer
Geb. 3.5.1891 zu Grimolzhausen, Gem. Schrobenhausen, Eltern: Paul und Anna geb. Etzberger, kath., verh. mit Margarete geb. Gall, wohnhaft in Schrobenhausen Hs.Nr. 417, vorbestraft wegen Raubs u.a. und

Karl Burghart,
geb. 12.12.87 zu Langenmoosen, Gem. Schrobenhausen, Eltern: Karl und Magdalena Burkhart, geb. Appel, kath., Schuhmacher und Maurer, wohnhaft in Schrobenhausen, z.Zt. in der Gefangenenanstalt Amberg, wo er am 28.3.34 entlassen wird, verh. Mit Anna Reichenmeier, wegen Diebstahls, Betrugs u.a. vorbestraft.

Engelniederhammer wurde im Jahre 1921 wegen Raubes festgenommen und kam erst im Jahre 1927 – genauere Zeit ist hier nicht mehr bekannt – wieder auf freien Fuß. Er kommt als Täter bei dem Hinterkaifecker Mord bestimmt nicht in Betracht.

Burkhart ist im Juli 1922 dahier von Augsburg zugezogen. Er hat den Spitznamen“ Schuster Karre“. Wo er sich am 31.3. und am 1.4.1922 aufgehalten hat, war dahier nicht zu erfragen. Er dürfte aber ebensowenig wie Engelniederhammer als Täter des Hinterkaifecker Mordes in Betracht kommen.

Soviel diesseits bekannt geworden ist, werden z.Zt. von dem Hauptw. Peter Schuster der Gend.St. Sandizell über den Hinterkaifecker Mord Erhebungen gepflogen und soll der Täter in Waid-hofen oder Gröbern zu suchen sein.

Diesseits wurde schon der verh. Metzger und Landwirt Wendelin Kaspar von Waidhofen, von anderen wieder der Landwirt Schlittenbauer in Gröbern des Mordes bezichtigt, worüber der Staatsanwaltschaft Augsburg berichtet wurde. Beide sollen schon bald nach dem Mord von verschiedenen Personen als Täter verdächtigt worden sein. Mehr ist hier nicht bekannt.

Gez. Moser, HW. U. Stat.F.

4 Fragen/Bemerkungen

  • Bewertung