Dokumente: 1922-05-02 Zum Verbleib Karl Gabriels

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
AktenDokumente.jpg

Rückantwort auf den Verbleib des Karl Gabriel

1 Detailinformationen

1.1 Datum

02.05.1922

1.2 Ort

München

1.3 Art des Dokumentes

Schreiben

1.4 Verfasser

Josef Ramer, Leiter der Kriminalabteilung der Münchner Polizeidirektion
Zentralnachweissamt für Kriegsverluste und Kriegsgräber, Zweigstelle München

1.5 Verfasst für

Zentralnachweissamt für Kriegsverluste und Kriegsgräber, Zweigstelle München
Josef Ramer, Leiter der Kriminalabteilung der Münchner Polizeidirektion

1.6 Quelle

Staatsarchiv München, PolDir 8091b

2 Inhalt

Rückantwort auf den Verbleib des Karl Gabriel


Unter Rückerbittung,
an das Zentralnachweissamt
für Kriegsverluste und Kriegsgräber
Zweigstelle München
Oberwiesenfeld Nr. 1

Mit dem Ersuchen, auf Mitteilung, ob und was dort über das Ableben des Gabriel bekannt geworden ist und welche Belege über das erfolgte Ableben desselben vorhanden sind.

Polizeidirektion:
I.A.
gez. Ramer




Zentralnachweissamt etc.
Nr. 477
Zurückgeleitet

Ers., Res. Karl Gabriel der 6.Komp.bayr.Res.,Inf.Regt.13, geb. 16.12.88 zu Laag, Oberbayern, gefallen am 12.12.14 bei Neuville (Arras, Nordfrankreich), liegt in der Schützengrabenstellung seiner ehem. Kompanie beerdigt. Diese vorliegende Meldung trägt die Unterschrift des damaligen Regimentskommandeurs, deren Richtigkeit kaum anzuzweifeln sein wird.

Unterlagen über aktive Dienstzeit sind hier nicht vorhanden und wären, wenn notwendig, vom Reichsarchiv, Zweigstelle Würzburg, zu bekommen.

München, den 2.5.22
Unterschrift

3 Offene Fragen/Bemerkungen