Historische Geräte und Maschinen: Transmission

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Version vom 18. Januar 2017, 10:46 Uhr von Ajnat (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Was?

Die Transmission ist eine riemengetriebene Kraftübertragung.

1.1 Bilder

1.2 Zweck

Um die vom Göpel oder Motor erzeugte Kraft an den Gerätschaften umzusetzen war es notwendig eine Weiterleitung zu erschaffen.

1.3 Funktionsweise

Mit Leder-Flachriemen wurde hierfür die antreibende Maschine mit der Transmissionswelle verbunden, die bevorzugt unter der Decke verlaufend befestigt war und die Kraft mittels Riemenscheiben weiterleitete. An den Stellen an denen eine anzutreibende Maschine stand wurde dann über eine Riemenscheibe ein Riemen zur Maschine geführt.

2 Bezug zu Hinterkaifeck

Angewandt auf Hinterkaifeck wurde die Transmission vom Göpel und später vom Motor zu der zu betreibenden Maschine.

3 Aktenfundstücke


Info HK Wiki.gif
Hinweis: Die Aktenfundstücke sind chronologisch in aufsteigender Reihenfolge angegeben. Je höher die Quellennummer, umso weiter ist diese Aussage zeitlich gesehen vom Tatgeschehen entfernt. Bitte beachten Sie dies bei der Einschätzung der Glaubwürdigkeit/Belastbarkeit der jeweiligen Quelle/Information.

"Auf dem Dachboden befinden sich: ...drei Riemenscheiben, vier Riemenschmierlager..., Ueber der Wagenschupfe: ...zwei Transmissionsstangen..." [1]

4 Quellen/Herkunft

[1] Zusammenstellung des Staatsanwaltes Pielmayer vom 06.11.1926