Personen: Asam Martin

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin Asam.png

1 Allgemeines

1.1 Name

Martin Asam

1.2 Geboren

23.7.1879 in Gröbern

1.3 Gestorben

19.8.1916, begraben in Lieramont

1.4 Eltern

Vater: Josef Asam, *01.08.1852 in Vorderkaifeck - †21.05.1985 in Hinterkaifeck
Mutter: Cäzilia Asam, spätere Gruber, geb. Sanhüter, *27.11.1849 in Gerolsbach - †31.03.1922 in Hinterkaifeck

Stiefvater: Andreas Gruber, *09.11.1858 wahrscheinlich Grainstetten - †31.03.1922 Hinterkaifeck

Nach dem Tod des Vaters wurde der Taufpate Andreas Hackl der Vormund von Martin und seiner Schwester.

1.5 Geschwister

Eine am 15.12.1877 geborene und ungetauft verstorbene Schwester, ev. Totgeburt.
Cäzilia Asam, später verehelichte Starringer
Andreas Asam, *10.7.1883 nachts 11 Uhr und am 11.7. gegen ¾ 11 Uhr getauft, †05.10.1883

Taufpate von allen Kindern war der Bauer Andres Hackl aus Oberlauterbach

1.6 Halbgeschwister

Vikroria Gabriel, geb. Gruber, * 6.2.1887 in Hinterkaifeck - †31.3.1922 ebenda.
Sophie Gruber, * 15.5.1889 um 3 Uhr früh in Hinterkaifeck, getauft am 15.5.1889 nachmittags - †26.2.1891 ebenda.
Notgetaufte Schwester unbekannten Namens, geb. am 01.09.1892 in Hinterkaifeck (10 Uhr nachts) und verstorben am 01.09.1892 ebenda,
notgetauft durch Dr. Aschenbrenner.

1.7 Verheiratet mit

Marin Asam war nie verheiratet.

1.8 Kinder

Keine

2 Leben/Beruf

Als am 11.03.1914 die Eheleute Gruber ihrer Tochter Viktoria den Hof übergaben, erhält Martin Asam ein Muttergut von 100 Mark. Die Schwester Cäzilia Starringer hingegen bekommt 685 Mark. Warum der Anteil von Martin Asam gegenüber dem seiner Schwester so gering ausfiel ist nicht bekannt.
Er wohnte wahrscheinlich bis zu seiner Einberufung am 17.5.1915 auf dem Anwesen Hinterkaifeck.

2.1 Wohnort(e)

Hinterkaifeck

2.2 Kriegsdienst

Martin Asam ist am 19.08.1916 gefallen und ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maissemy (Frankreich). Dort beigesetzt in Block 6, Grab 47. Diese Angaben stammen von Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und die Abweichung zu den Eintragungen in der unten aufgeführten Kriegsstammrolle rühren vermutlich von einer nachträglichen Umbettung nach Maissemy her.

Wichtige Einträge in den Kriegsstammrollen (Quelle: Ancestry)
Dienstgrad Infanterist
Vor- und Zunamen Martin Asam
Religion katholisch
Ort/ Datum der Geburt Gröbern/ 23.07.1879
Lebensstellung/ Wohnort landw. Arbeiter/ Menzenbach, Sulzbach, Pfaffenhofen
Vor- und Familiennamen d. Ehegattin
Zahl der Kinder
Familienstand
---
---
ledig
Vor- und Familiennamen d. Eltern
Wohnort
Stellung
Andreas und Cäzilia Gruber, geb.Sanhüter
Gröbern
Gütler
Dienstverhältnisse

17.05.1915-15.07.1915: 10. Reserve-Infanterie-Regiment, Rekrutendepot (Ingolstadt)
16.07.1915-02.10.1915: 10. Reserve-Infanterie-Regiment, 01. Kompanie
03.10.1915: 10. Reserve-Infanterie-Regiment, 06. Kompanie

Orden/ Auszeichnungen keine Angaben
Gefechte/Leistungen 03.10.1915-13.10.1915: Schlacht bei La Bassée und Arras
14.10.15: Stellungskämpfe im Artois
Führung
Strafen
sehr gut
keine
Bemerkungen Am 19.8.1916 im Res. Laz. No. 5, gestorben, Grabstätte: Militär Friedhof Lieramont

Für Martin Asam finden sich momentan 3 Aktenvermerke, die seinen Kriegsdienst dokumentieren. In obiger Tabelle sind die wichtigsten Informationen über ihn zusammengetragen.

3 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Sohn der ermordeten Cäzilia Gruber, verw. Asam, aus erster Ehe.