Personen: Böck Kaspar

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Version vom 27. Februar 2015, 17:54 Uhr von Dodo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaspar Boeck.png

1 Allgemeines

1.1 Name

Kaspar Böck

1.2 Geboren

06.01.1898

1.3 Gestorben

keine Angaben

1.4 Eltern

Johann und Katharina, geb. Maier

1.5 Geschwister

Johann Böck, * 31.08.1883, † unbekannt (vermisst seit 24.10.1914)
Josef Böck, * 17.06.1888, † 29.10.1914
Wendelin Böck, * 22.10.1889, † 03.01.1916
Bededikt Böck, * 15.03.1892, † 13.01.1915
Xaver Böck, * 12.02.1894, † 20.07.1916

1.6 Verheiratet mit

Maria Böck, geb. Schlittenbauer, *07.09.1904

1.7 Kinder

Böck Johann

2 Leben/Beruf

2.1 Wohnort(e)

Koppenbach Nr. 3

2.2 Schule und Ausbildung

Landwirt

2.3 Kriegsdienst

(in Bearbeitung)

Wichtige Einträge in den Kriegsstammrollen (Quelle: Ancestry)
Dienstgrad Infanterist
Vor- und Zunamen Kaspar Böck
Religion katholisch
Ort/ Datum der Geburt Engelmannsberg/ 06.01.1898
Lebensstellung/ Wohnort Landwirt/ Koppenbach 3
Vor- und Familiennamen d. Ehegattin
Zahl der Kinder
Familienstand
---
---
ledig
Vor- und Familiennamen d. Eltern
Wohnort
Stellung
Johann und Katharina, geb. Maier
Koppenbach
Landwirt
Gestalt/ Besondere Kennzeichen keine Angaben
Truppenteil 13. Infanterie-Regiment, 01. Rekrutendepot

13. Infanterie-Regiment, 02. Rekrutendepot
14. Infanterie-Regiment, 01. Rekrutendepot
Wirtschaftskompanie 140

Dienstverhältnisse 24.05.1917: 14. Infanterie-Regiment, Rekruten-Depot

Am 31.045.1917 gemäß Generalkommando-Verordnung Nr. 108723 BIIc3 nach Koppenbach,
Bezirksamt Schrobenhausen, Bezirkskommando Ingolstadt entlassen und zurückgestellt bis 15.08.1917
24.10.1917-30.01.1918: wieder eingerückt beim 13. Infanterie-Regiment, Rekrutendepot
31.01.1918-04.02.1918: 13. Infanterie-Regiment, 02. Rekrutendepot
05.02.1918-29.11.1918: 13. Infanterie-Regiment
30.11.1918-01.12.1918: Landsturm-Infanterie-Ersatz-Battailon Unterfranken II, 01. Kompanie

Orden/ Auszeichnungen keine Angaben
Gefechte/Leistungen keine Angaben
Führung
Strafen
Sehr gut und gut
keine
Bemerkungen Am 09.05.1918 verwundet durch ____ am Kopf

Am 01.12.1918 vom Landsturm Infanterie Battailon Mittelfranken II entlassen zum Bezirkskommando Ingolstadt

Für Kaspar Böck finden sich momentan 4 Aktenvermerke, die seinen Kriegsdienst dokumentieren. In obiger Tabelle sind die wichtigsten Informationen über ihn zusammengetragen.

3 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Schwiegersohn des Auffindzeugen und Tatverdächtigen Lorenz Schlittenbauer.

4 Fragen/Bemerkungen

  • Bewertung

5 Quellenangaben