Personen: Baumgartner Narziss

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Allgemeines

1.1 Name

Narziss Baumgartner

1.2 Geboren

18.03.1873 in Kühbach.

1.3 Gestorben

Unbekannt

1.4 Eltern

Vater: Joseph Baumgartner †1888 und
Mutter: Maria Baumgartner, geb. Birner †1904

1.5 Geschwister

Josef Baumgartner 1879, wahrscheinlich in Kühbach.
Franziska Schäfer geb. Baumgartner *30.08.1878 in Kühbach,
Maria Baumgartner *01.10.1877 in Kühbach,
Balbina Baumgartner wahrscheinlich in Kühbach geboren, † zwischen 1914 und 1918
1 weitere Schwester, die 1932 nicht mehr am Leben waren.

1.6 Verheiratet mit

Unbekannt

1.7 Kinder

Keine Kinder bekannt.

2 Leben/Beruf

Arbeitete zum Tatzeitpunkt in München und war viel auf Wanderschaft. Er nahm nicht an der Beerdigung seiner Schwester teil, er habe vom Mordfall Hinterkaifeck nur etwas aus der Zeitung erfahren und sich daraufhin brieflich bei der Familie Schäfer (damals in Mühlried) erkundigt. In einer Vernehmung am 02.05.1932 gibt er an, daß er sein Elternhaus “bereits in meinem zwanzigsten Jahre verlassen” und seine Schwester Maria seither nie mehr gesehen habe.

Um das elternliche Anwesen in Kühbach verkaufen zu können wurden die Unterschriften aller Kinder benötigt. Der Notar veranlasste die Suche nach den Brüdern Josef und Narziss Baumgartner. Diese meldeten sich und gaben die Einwilligungen zum Verkauf.

Weiter ist noch durch die Aussage der Schwester Franziska Schäfer bekannt, dass Josef und Narziss Baumgartner ihre Schwester zwischen 1917 und 1922 in Mühlenried besucht haben. Laut ihrer Aussage fand der Besuch mindestens ein Jahr vor den Morden statt, so dass der Zeitraum auf 1917 - 1921 eingegrenzt werden kann.

2.1 Wohnort(e)

Kühbach, Dachau, Burghausen

2.2 Schule und Ausbildung

Erdarbeiter und Installateur (Wasser) Unbekannt

2.3 Ehe/Familie

Unbekannt

2.4 Kriegsdienst

Wichtige Einträge in den Kriegsstammrollen (Quelle: Ancestry)
Dienstgrad Landsturm
Vor- und Zunamen Narziß Baumgartner
Religion kathlisch
Ort/ Datum der Geburt Kühbach/ 18.03.1873
Lebensstellung/ Wohnort Erdarbeiter, Installateur (Wasser)/ Dachau zuletzt Burghausen
Vor- und Familiennamen d. Ehegattin
Zahl der Kinder
Familienstand
---
---
ledig
Vor- und Familiennamen d. Eltern
Wohnort
Stellung
Josef und Maria, geb. Birner
Kühbach
---
Bruder: Josef Baumgartner, Bierbrauer, Dachau, Holzgartenstraße 8
Gestalt/ Besondere Kennzeichen keine Angaben
Dienstverhältnisse

28.11.1916-18.03.1917: 01. Reserve-InfanterieRegiment, Rekrutendepot
19.03.1917-15.11.1917: 01. Reserve-InfanterieRegiment, 03. Kompanie
16.11.1917-20.11.1917: 01. Reserve-InfanterieRegiment, 05. Kompanie
21.11.1917-12.01.1918: 01. Reserve-InfanterieRegiment, 06. Kompanie
13.01.1918: gemäß Stabs-General-Kommando-Verordnung vom 07.01.1918, Nr. 254630N zw Arbeit als Installateur bei der Bauunternehmung Leonhard Moll Lindwurmstr. 129/131 und bis 01.04.1918 v. H. g. z. w. Tage er wieder einberufen ist.
Vermittlerin: Franziska Schäffer, Dachau, Holzgartenstr. 7

Orden/ Auszeichnungen keine Angaben
Gefechte/Leistungen keine Angaben
Führung
Strafen
sehr gut
keine
Bemerkungen 12.03.1917-17.03.1917: Granatwerferkurs (Lager Lechfeld)
Ist am Maschinengewehr ausgebildet.
Ist als Granatwerfer ausgebildet.

Für Narziß Baumgartner finden sich momentan 4 Aktenvermerke, die seinen Kriegsdienst dokumentieren. In obiger Tabelle sind die wichtigsten Informationen über ihn zusammengetragen.

3 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Bruder der ermordeten Magd Maria Baumgartner.

4 Fragen/Bemerkungen

  • Bewertung

5 Quellenangaben

Aussage des Narziss Baumgartner vom 02.05.1932,
Aussage der Franziska Schäfer vom 02.05.1932.