Personen: Gall Johann

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Name taucht in der Aussage eines anonymen Informanten auf, der am 25.02.1924 die Polizeidirekton in München aufsuchte.
Demnach soll diesem Johann Gall aus Waidhofen im Wald eine Haue gestohlen worden sein und er (Gall) habe die Fam. Thaler verdächtigt. Trotzdem soll Johann Gall sich nicht die in Schrobenhausen zu Identifizierungszwecken ausgestellte Tatwaffe angesehen haben.


Ein Johann Gall konnte in den historischen Einwohnerlisten nicht gefunden werden, möglicherweise ist hier der in Waidhofen wohnhafte Gütler Joachim Gall gemeint.