Personen: Hausfelder Lorenz

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Version vom 27. Februar 2022, 11:04 Uhr von Ajnat (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Allgemeines

1.1 Name

Lorenz Hausfelder

1.2 Geboren

25.06.1872 in Möckenlohe

1.3 Gestorben

28.01.1953

1.4 Eltern

Josef und Anna

1.5 Verheiratet mit

Karolina, geb. Kuffner

1.6 Kinder

min. 1

2 Leben/Beruf

2.1 Beruf

Schäfflermeister

2.2 Wohnort(e)

Möckenlohe
Pfaffenhofen

2.3 Kriegsdienst

(in Bearbeitung)

Wichtige Einträge in den Kriegsstammrollen (Quelle: Ancestry)
Dienstgrad 01.03.1896: Gefreiter
24.09.1914: Unteroffizier
Vor- und Zunamen Lorenz Hausfelder
Religion katholisch
Ort/ Datum der Geburt Möckenlohe/ 25.06.1872
Lebensstellung/ Wohnort Schäfflermeister/ Pfaffenhofen
Vor- und Familiennamen d. Ehegattin
Zahl der Kinder
Familienstand
Karolina, geb. Kuffner
1
verheiratet
Vor- und Familiennamen d. Eltern
Wohnort
Stellung
Josef und Anna
Möckenlohe
Landwirt
Gestalt/ Besondere Kennzeichen keine Angaben
Truppenteil Landsturm-Infanterie-Bataillon Ingolstadt
Dienstverhältnisse vor der Mobilmachung:

16.10.1894 - 10.09.1896: 10. bayerisches Infanterie-Regiment 2. Kompanie
bei der Mobilmachung:
14.09.1914: Landsturm-Infanterie-Bataillon 2. Kompanie eingerückt 30.06.1915: zur 1. Kompanie versetzt
04.07. - 27.07.1916: an einem Lehrgang für Gruppenführer teilgenommen (beim Ersatz-Bataillon-Landsturm-Infanterie-Regiment Nr.56)
17.09.1917: dem Landsturm-Ersatz-Bataillon Ingolstadt III. B.18 überwiesen
____________Pfaffenhofen a. Ilm Bezirkskommando Ingolstadt entlassen und zurückgestellt bis 31.03.1918

Orden/ Auszeichnungen 24.04.1917:Militärisches Verdienstkreuz 3. Klasse
Gefechte/Leistungen 30.09.1914 - 01.07.1915: im Kriegsgebiet
Führung
Strafen
sehr gut
keine
Bemerkungen ...

Für Lorenz Hausfelder finden sich momentan 4 Aktenvermerke, die seinen Kriegsdienst dokumentieren. In obiger Tabelle sind die wichtigsten Informationen über ihn zusammengetragen.

3 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Hausfelder wurde 1951 als damals 80 Jähriger zum Mordfall Hinterkaifeck vernommen. Im Rahmen der polizeilichen Vernehmung hat er angegeben, dass er 1917 einen ihm nicht bekannten Soldaten anlässlich eines Heimaturlaubs auf dem Bahnhof in Pfaffenhofen getroffen habe. Dieser habe sich als Gabriel von Hinterkaifeck vorgestellt. Er habe ihm gegenüber erwähnt, dass es ihm zu Hause nicht gefallen habe. Eine weitere Begegnung habe es nicht gegeben.

4 Fragen/Bemerkungen

  • Bewertung

5 Quellenangaben