Personen: Kaspar Andreas

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Allgemeines

1.1 Name

Andreas Kaspar

1.2 Geboren

20.05.1896 in Göbelsbach, Bezirksamt Pfaffenhofen

1.3 Gestorben

28.01.1967

1.4 Eltern

Vater: Wendelin Kaspar, Gütler in Waidhofen
Mutter: Maria Kaspar, geborene Henzelmeier

1.5 Geschwister

1.6 Verheiratet mit

Mai 1922: Barbara Thaler

1.7 Kinder

2 Leben/Beruf

Metzger

2.1 Wohnort(e)

Göbelsbach
Waidhofen

2.2 Schule und Ausbildung

2.3 Ehe/Familie

2.4 Kriegsdienst

(in Bearbeitung)

Wichtige Einträge in den Kriegsstammrollen (Quelle: Ancestry)
Dienstgrad Pionier
Vor- und Zunamen Andreas Kaspar
Religion katholisch
Ort/ Datum der Geburt Göbelsbach Bezirksamt Pfaffenhofen/ 20.05.1896
Lebensstellung/ Wohnort Metzger/ Waidhofen
Vor- und Familiennamen d. Ehegattin
Zahl der Kinder
Familienstand
---
---
ledig
Vor- und Familiennamen d. Eltern
Wohnort
Stellung
Wendelin und Maria Kaspar, geb. Henzelmann
Waidhofen
Gütler
Gestalt/ Besondere Kennzeichen Größe: keine Angabe

Gestalt: kräftig
Kinn: normal
Nase: normal
Mund: normal
Haar: dunkel
Bart: keine Angabe
Bes. Kennzeichen: keine Angabe

Dienstverhältnisse 04.04.1916-06.06.1916 : 03. Pionier-Ersatz-Bataillon, 03. Kompanie (Rekrutendepot II)

02.08.1914-28.10.1914: 03. Infanterie- Regiment, 10. Kompanie
07.06.1916-29.09.1916: 03. Ersatz-Kompanie, 01. Bayerisches Pionierbataillon, 91. Infanterie-Division
30.09.1916-23.05.1917: 23. bayerische Pionierkompanie

Orden/ Auszeichnungen ---
Gefechte/Leistungen 04.11.1916-27.11.1916: Abwehrkampf im Gyergyo Gebirge

28.11.1916-26.12.1916: Verteidigungsschlacht im Gymes-Uz Gebiet
27.12.1916-23.01.1917: Stellungskampf in den Siebenbürgen-Grenzkarpathen
26.01.1917-21.05.1917: Stellungskrieg südlich Brody
08.08.1917-04.11.1917: Stellungskämpfe in Flandern und Artois
05.11.1917-03.12.1918: Schlacht in Flandern
11.05.1918-04.08.1918: Stellungskämpfe in Flandern und Artois

Führung
Strafen
---
siehe Strafbuch IV/361
Bemerkungen 24.05.1917: erkrankt auf Transport (Osten nach Westen) an Magen- Darmkatarrh ins Reservelazarett Hersfeld

09.06.1917: ins Genesungsheim Philippsthal (diensthaft festgelegt durch Genesenden-Kompanie, 01.Pionier-Ersatz-Bataillon, Karthothek W1523)
28.06.1917: Reservelazarett Hersfeld
23.12.1917: beim Baustofflager Roubaix an Lungenleiden erkrankt ins Kriegslazarett Tourcaing
09.02.1918:ins Kriegslazarett Tinen (KDB = Kriegsdienstbeschädigung liegt vor)
14.08.1918: wegen Bronchitis ins Kriegslazarett Abteilung 27, St. Amand (KDB liegt vor)
04.09.1918: ins Reserve-Lazarett Wernigerode (Hilfslazarett Baracke 3)
Militärische Untersuchung gemäß General der Pioniere 6, Nr. 398/ vom 25.05.1918
30.05.1918: k.v. = kriegsverwendungsfähig

Für Andreas Kaspar finden sich momentan 8 Aktenvermerke, die seinen Kriegsdienst dokumentieren. In obiger Tabelle sind die wichtigsten Informationen über ihn zusammengetragen.

3 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Sohn des Gütlers Wendelin Kaspar, wurde von der Ehefrau des Justizrates Stinglwagner verdächtigt, weil er vor dem Mord angeblich geäußert hat, dass, wenn er wüsste wo viel Geld zu holen ist, er vor nichts zurückschrecken würde.

4 Fragen/Bemerkungen

  • Bewertung

5 Quellenangaben