Personen: Neumeyer Alfred Dr.

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Allgemeines

1.1 Name

Dr. Alfred Neumeyer

1.2 Geboren

17.02.1867 in München

1.3 Gestorben

19.12.1944 in Colonia Avigdor, Provinz Entre Ríos, Argentinien

2 Leben/Beruf

  • Abitur am Maximiliansgymnasium München
  • 1886-1889: Studium der Rechtswissenschaft in München und Berlin
  • 1889: Promotion
  • 1898: Amtsrichter am Landgericht München I
  • 1906-1910: Landgerichtsrat am Landgericht München I
  • 1911-1918: Staatsanwalt am Oberlandesgericht Augsburg
  • 1918-1926: Richter am Oberlandesgericht München
  • 1920: Gründung des Verbandes Bayerischer und Israelitischer Gemeinden (VBIG)
  • 1926-1927: Beurlaubung aufgrund Verbandstätigkeiten
  • ab 1929: Rat des Obersten Landesgerichts
  • 1932-1938: Vorstandsmitglied im Vorstand des Central-Vereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens
  • 1933: auf Grund seiner jüdischen Herkunft aus dem Dienst entfernt
  • 1941: Emigration nach Argentinien um einer Deportation zu entkommen

2.1 Wohnort(e)

München Augsburg

3 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Dr. Alfred Neumeyer war Staatsanwalt am Oberlandesgericht Augsburg. Damit bei der vorgesetzten Behörde der Neuburger Staatsanwaltschaft und des Neuburger Langerichts. Über den Inzestprozeß im Jahre 1915 dürfte er unterrichtet gewesen sein.

4 Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Neumeyer_(Jurist)
https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Verband_Bayerischer_Israelitischer_Gemeinden_(VBIG)#Gr.C3.BCndung_und_Mitglieder
Hof-und Staatsbücher des Königreichs Bayern