Personen: Schlittenbauer Johann: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Leben/ Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck)
Zeile 12: Zeile 12:
  
 
== Leben/ Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck ==
 
== Leben/ Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck ==
Sohn von Lorenz Schlittenbauer, wurde von seinem Vater am 4.4.1922 zusammen mit seinem Stiefbruder [[Personen: Dick Josef | Josef Dick]] nach Hinterkaifeck geschickt, um nachzusehen, ob der Familie Gruber/Gabriel etwas passiert sei. Johann Schlittenbauer wurde 1952 von den "Weltbild"-Reportern Heinz Ulrich und Wolfgang Gronefeld zum Mordfall HK befragt. Die Tat sei seiner Meinung nach kein Raubmord gewesen, sondern "aus Rache" erfolgt.
+
Sohn von Lorenz Schlittenbauer, wurde von seinem Vater am 4.4.1922 zusammen mit seinem Stiefbruder [[Personen: Dick Josef | Josef Dick]] nach Hinterkaifeck geschickt, um nachzusehen, ob der Familie Gruber/Gabriel etwas passiert sei. Johann Schlittenbauer wurde 1952 von den "Weltbild"-Reportern Heinz Ulrich und Gerhard Gronefeld zum Mordfall HK befragt. Die Tat sei seiner Meinung nach kein Raubmord gewesen, sondern "aus Rache" erfolgt.
 
Schlittenbauer will gesehen haben, wie [[Personen: Gabriel Viktoria | Viktoria Gabriel]] einen fremden Mann auf dem Friedhof in Waidhofen  
 
Schlittenbauer will gesehen haben, wie [[Personen: Gabriel Viktoria | Viktoria Gabriel]] einen fremden Mann auf dem Friedhof in Waidhofen  
 
geohrfeigt hat.
 
geohrfeigt hat.

Version vom 3. April 2011, 08:28 Uhr

1 Name

Johann Schlittenbauer

1.1 Foto(s)

Johann schlittenbauer.jpg

1.2 Geboren

27.03.1906

1.3 Gestorben

09.02.1977

1.4 Eltern

Viktoria Schlittenbauer, geb. Tyroller
Lorenz Schlittenbauer

2 Leben/ Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Sohn von Lorenz Schlittenbauer, wurde von seinem Vater am 4.4.1922 zusammen mit seinem Stiefbruder Josef Dick nach Hinterkaifeck geschickt, um nachzusehen, ob der Familie Gruber/Gabriel etwas passiert sei. Johann Schlittenbauer wurde 1952 von den "Weltbild"-Reportern Heinz Ulrich und Gerhard Gronefeld zum Mordfall HK befragt. Die Tat sei seiner Meinung nach kein Raubmord gewesen, sondern "aus Rache" erfolgt. Schlittenbauer will gesehen haben, wie Viktoria Gabriel einen fremden Mann auf dem Friedhof in Waidhofen geohrfeigt hat.

3 Fragen/Bemerkungen

  • Bewertung

4 Quellenangaben