Personen: Sigl Martin

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Allgemeines

1.1 Name

Martin Sigl

1.2 Geboren

01.11.1884

1.3 Gestorben

keine Angaben

1.4 Eltern

Vater: Sigl Karl †10.02.1931
Mutter: Theresia, geb. Braun †29.07.1932

1.5 Geschwister

Jakob Sigl
Josef Sigl
Es gibt noch weitere Geschwister, die noch nicht ermittelt sind.

1.6 Verheiratet mit

Juliana, geb. Forster

1.7 Kinder

3 Kinder

2 Leben/Beruf

2.1 Wohnort(e)

Gröbern
Hohenwart
Schenkenau

2.2 Schule und Ausbildung

Taglöhner

2.3 Kriegsdienst

Wichtige Einträge in den Kriegsstammrollen (Quelle: Ancestry)
Dienstgrad Infanterist
Vor- und Zunamen Martin Sigl
Religion katholisch
Ort/ Datum der Geburt Gröbern/ 01.11.1884
Lebensstellung/ Wohnort Taglöhner/ Schenkenau und Hohenwart
Vor- und Familiennamen d. Ehegattin
Zahl der Kinder
Familienstand
Juliana, geb. Forster

3
verheiratet

Vor- und Familiennamen d. Eltern
Wohnort
Stellung
Karl und Therese, geb. Braun

Gröbern
Gütler

Gestalt/ Besondere Kennzeichen keine Angaben
Truppenteil 13. Reserve-Infanterie-Regiment, Rekrutendepot

13. Reserve-Infanterie-Regiment, 03. Kompanie
13. Reserve-Infanterie-Regiment, 04. Kompanie
13. Reserve-Infanterie-Regiment, 12. Kompanie
01. Garnisions-Bataillon-Ingolstadt, III/1, 06.Kompanie

Dienstverhältnisse 21.11.1914-15.01.1915: 13. Reserve-Infanterie-Regiment, Rekrutendepot

16.01.1915-26.02.1915: 13. Reserve-Infanterie-Regiment, 04. Kompanie
27.02.1915-09.05.1915: 13. Reserve-Infanterie-Regiment, 12. Kompanie
10.05.1915-02.06.1915: Kriegslazarett Kaschau (Ungarn)
04.06.1915-29.07.1915: Reserve Kriegslazarett Zeifhain
30.07.1915-20.08.1915: 13. Reserve-Infanterie-Regiment, 01. Kompanie
21.08.1915-12.10.1915: 13. Reserve-Infanterie-Regiment, 01. Kompanie
13.10.1915-01.11.1915: Kriegslazarett Temesvar (Ungarn)
02.11.1915-25.11.1915: Reserve Lazarett Leipzig
26.11.1915-22.01.1916: Verwundeten Lazarett Pfaffenhofen a./Ilm
10.02.1916-15.02.1916: Garnisions-Bataillon-Ingolstadt, III/1, 06.Kompanie
16.02.1918-19.05.1918: 13. Reserve-Infanterie-Regiment, 03. Kompanie

Orden/ Auszeichnungen 18.08.1918: Militärisches Verdienstkreuz 3. Klasse mit Schwertern
Gefechte/Leistungen 27.02.1915-04.04.1915: Schlacht bei Arras

26.04.1915-09.05.1915: Galizien
21.08.1915-24.08.1915: Angriff auf Brest-Litowsk
25.08.1915-26.08.1915: Einnahmen von Brest-Likowsk
27.08.1915-28.08.1915: Verfolgung auf Kobryn
29.08.1915-31.08.1915: Verfolgung durch die Pripet-Sümpfe
07.10.1915-11.10.1915: Save- und Donau-Übergang
06.10.1915-12.10.1915: Feldzug in Serbien
19.05.1918-04.08.1918: Stellungskämpfe bei Verdun
05.08.1918-09.08.1918: Ruhe im Etappengebiet A.-A. "C"
10.08.1918-03.09.1918: Abwehrschlacht zwischen Somme und Oise
04.09.1918-18.09.1918: Kämpfe voer der Siegfriedsfront 1918
19.09.1918-06.10.1918: Abwehrschlacht zwischen Cambrai und St. Quentin

Führung
Strafen
sehr gut
keine
Bemerkungen 09.05.1915: verwundet durch Infanterie-Geschoss - linker Daumen - ins Garnisionslazarett

12.10.1915: verwundet - Granatsplitter (Verlust des rechten Zeigefingers)
14.10.1915: Garnisionslazarett Leipzig
03.11.1915: Verwundeten-Lazarett Pfaffenhofen a.Ilm

Für Martin Sigl finden sich momentan 9 Aktenvermerke, die seinen Kriegsdienst dokumentieren. In obiger Tabelle sind die wichtigsten Informationen über ihn zusammengetragen.

3 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Martin Sigl, ein Bruder des Auffindzeugen Jakob Sigl.

4 Fragen/Bemerkungen

  • Bewertung

5 Quellenangaben