Personen: Walter Johann: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Kriegsdienst)
(Verheiratet mit)
 
(7 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Kategorie:Personen]]
 
== Allgemeines ==
 
== Allgemeines ==
 
=== Name ===
 
=== Name ===
Zeile 5: Zeile 6:
 
02.06.1885 in Koppenbach
 
02.06.1885 in Koppenbach
 
=== Gestorben ===  
 
=== Gestorben ===  
keine Angaben
+
02.01.1943
 +
 
 
=== Eltern ===
 
=== Eltern ===
 
Josef und Therese, geb. Seitz
 
Josef und Therese, geb. Seitz
Zeile 11: Zeile 13:
 
keine Angaben
 
keine Angaben
 
=== Verheiratet mit ===
 
=== Verheiratet mit ===
Maria, geb. Höckmeier
+
Maria, geb. Höckmeier (1885-1965)
 +
 
 
=== Kinder ===
 
=== Kinder ===
 
5
 
5
Zeile 23: Zeile 26:
 
|-
 
|-
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Vor- und Zunamen'''
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Vor- und Zunamen'''
|style="width: 50em"|Josef Walter
+
|style="width: 50em"|Johann Walter
 
|-
 
|-
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Religion'''  
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Religion'''  
Zeile 44: Zeile 47:
 
|-
 
|-
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Truppenteil'''  
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Truppenteil'''  
|style="width: 50em"|bayer. Landwehr-Infanterie-Regiment No. 7 (Nürnberg)<br>13. bayer. Infanterie-Regiment (Ingolstadt)<br>
+
|style="width: 50em"|bayer. Landwehr-Infanterie-Regiment No. 07 (Nürnberg)<br>13. bayer. Infanterie-Regiment (Ingolstadt)<br>
 
|-
 
|-
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Dienstverhältnisse'''  
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Dienstverhältnisse'''  
|style="width: 50em"|Am 29.03.1915 beim 13. Infanterie-Regiment, 2. Rekrutendepot eingerückt.<br> Am 05.05.1915 als dienstunbrauchbar entlassen.
+
|style="width: 50em"|Am 29.03.1915 beim 13. Infanterie-Regiment, 02. Rekrutendepot eingerückt.<br> Am 05.05.1915 als dienstunbrauchbar entlassen.<br>Am 01.06.1917, als Landsturmmann zum Landwehr-Infanterie-Regiment 07 erneut eingezogen und am 12.06.1917 vereidigt
 
|-
 
|-
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"|'''Orden/ Auszeichnungen'''  
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"|'''Orden/ Auszeichnungen'''  
Zeile 53: Zeile 56:
 
|-
 
|-
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Gefechte/Leistungen'''
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Gefechte/Leistungen'''
|style="width: 50em"|...
+
|style="width: 50em"|keine
 
|-
 
|-
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Führung<br>Strafen'''  
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Führung<br>Strafen'''  
Zeile 59: Zeile 62:
 
|-
 
|-
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Bemerkungen'''  
 
|style="background:#D6DDB3; width: 30em"| '''Bemerkungen'''  
|style="width: 50em"|...
+
|style="width: 50em"|War vom 01.10.1915 bis 29.04.1916 bei der 04. Kompanie des technischen Betriebsbataillon Ingolstadt eingerückt und im königlichen Hauptlaboratorium beschäftigt. Wird auf Grund Kr. M. E. vom 28.02.1916, Nr. 14184 _____ Felderbestellung zur Verfügung seines Bezirkskomandos entlassen.<br>Bestrafungen vor Dienstantritt:<br>29.09.1909: Amtsgericht Schrobenhausen, Beleidigung - 20 Mark, 5 Tage Gefängnis<br>14.02.1912: Beleidigung - 20 Mark, 2 Tage Gefängnis
 
|-
 
|-
  
 
|}
 
|}
Für Josef Walter finden sich momentan 3 Aktenvermerke, die seinen Kriegsdienst dokumentieren. In obiger Tabelle sind die wichtigsten Informationen über ihn zusammengetragen.
+
Für Johann Walter finden sich momentan 3 Aktenvermerke, die seinen Kriegsdienst dokumentieren. In obiger Tabelle sind die wichtigsten Informationen über ihn zusammengetragen.
  
 
== Leben/Beruf ==
 
== Leben/Beruf ==
Zeile 73: Zeile 76:
 
== Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck ==
 
== Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck ==
 
Zeuge, die [[Aussagen: 1922-04-28 Walter Johann | Vernehmung]] war am 28.04.1922.
 
Zeuge, die [[Aussagen: 1922-04-28 Walter Johann | Vernehmung]] war am 28.04.1922.
 +
=== Soziales Netzwerk ===
 +
Siehe [[Sonstiges: Soziogramme#Gasthof Walter, Koppenbach | Spezialseite zum Thema]].
  
 
=== Quellangaben ===
 
=== Quellangaben ===
 
* Aussage des Johann Walter vom 28.04.1922.
 
* Aussage des Johann Walter vom 28.04.1922.

Aktuelle Version vom 2. Mai 2019, 23:07 Uhr

1 Allgemeines

1.1 Name

Walter Johann

1.2 Geboren

02.06.1885 in Koppenbach

1.3 Gestorben

02.01.1943

1.4 Eltern

Josef und Therese, geb. Seitz

1.5 Geschwister

keine Angaben

1.6 Verheiratet mit

Maria, geb. Höckmeier (1885-1965)

1.7 Kinder

5

1.8 Kriegsdienst

(in Bearbeitung)

Wichtige Einträge in den Kriegsstammrollen (Quelle: Ancestry)
Dienstgrad Infanterist
Vor- und Zunamen Johann Walter
Religion katholisch
Ort/ Datum der Geburt Koppenbach/02.06.1885
Lebensstellung/ Wohnort Bauer und Gastwirt/ Koppenbach
Vor- und Familiennamen d. Ehegattin
Zahl der Kinder
Familienstand
Maria, geb. Höckmeier
5
verheiratet
Vor- und Familiennamen d. Eltern
Wohnort
Stellung
Josef und Therese, geb. Seitz
Koppenbach
Bauer und Gastwirt
Gestalt/ Besondere Kennzeichen Größe: 1,68m
Gestalt: mittel
Kinn: normal
Nase: normal
Mund: normal
Haar: dunkelblond
Bart: Schnurrbart
besondere Kennzeichen: keine
Truppenteil bayer. Landwehr-Infanterie-Regiment No. 07 (Nürnberg)
13. bayer. Infanterie-Regiment (Ingolstadt)
Dienstverhältnisse Am 29.03.1915 beim 13. Infanterie-Regiment, 02. Rekrutendepot eingerückt.
Am 05.05.1915 als dienstunbrauchbar entlassen.
Am 01.06.1917, als Landsturmmann zum Landwehr-Infanterie-Regiment 07 erneut eingezogen und am 12.06.1917 vereidigt
Orden/ Auszeichnungen keine
Gefechte/Leistungen keine
Führung
Strafen
sehr gut
keine
Bemerkungen War vom 01.10.1915 bis 29.04.1916 bei der 04. Kompanie des technischen Betriebsbataillon Ingolstadt eingerückt und im königlichen Hauptlaboratorium beschäftigt. Wird auf Grund Kr. M. E. vom 28.02.1916, Nr. 14184 _____ Felderbestellung zur Verfügung seines Bezirkskomandos entlassen.
Bestrafungen vor Dienstantritt:
29.09.1909: Amtsgericht Schrobenhausen, Beleidigung - 20 Mark, 5 Tage Gefängnis
14.02.1912: Beleidigung - 20 Mark, 2 Tage Gefängnis

Für Johann Walter finden sich momentan 3 Aktenvermerke, die seinen Kriegsdienst dokumentieren. In obiger Tabelle sind die wichtigsten Informationen über ihn zusammengetragen.

2 Leben/Beruf

Johann Walter war Bauer und Gastwirt in Koppenbach.

2.1 Wohnort(e)

Koppenbach- Hausnr. 17

3 Verbindung zum Mordfall Hinterkaifeck

Zeuge, die Vernehmung war am 28.04.1922.

3.1 Soziales Netzwerk

Siehe Spezialseite zum Thema.

3.2 Quellangaben

  • Aussage des Johann Walter vom 28.04.1922.