Sachverhalte: Das Vieh auf Hinterkaifeck

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tiere.jpg

1 Die Tiere

Vom Notar Albert Stinglwagner wissen wir, welches Vieh zum Zeitpunkt der Entdeckung der Mordtat auf Hinterkaifeck vorhanden war.
Diese Tiere und ihr Verhalten während der Tage nach den Morden und auch bei der Auffindung können helfen, die Tage nach der Tat und einige Aspekte bzgl. der späten Tatentdeckung zu beleuchten.

1.1 Der Tierbestand auf Hinterkaifeck

1.1.1 Rindvieh

  • 2 Ochsen
  • 2 Stiere
  • 4 Kühe
  • 3 Jungrinder
  • 2 Kalbinnen
  • 3 Kälber

1.1.2 Schweine

  • 2 Ferkel

1.1.3 Federvieh

  • 25 Hühner

1.1.4 Hund

1.1.5 Mögliche weitere Tiere

Diese Tiere wären auf einem damaligen Bauernhof nicht außergewöhnlich, es fehlt aber jeglicher Beleg

  • Tauben?
  • Kaninchen?
  • Katzen?

1.1.6 Sonstiges

  • 1 Hausstar (den Starenkobel sieht man auf beiden Hofbildern; der Star hielt in seinem Revier Ungeziefer fern und war demnach ein Nützling für die Bauern)

1.2 Aktenfundstücke

Die Aktensauszüge wurden auf der Seite zur Frage, ob das Vieh zwischen Tat und Auffindung versorgt wurde gesammelt.

2 Offene Fragen/Bemerkungen

3 Quellen/Herkunft