Sachverhalte: Die Größe des Hofes Hinterkaifeck im Verlauf seiner Existenz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Quellen)
(Übersicht)
Zeile 264: Zeile 264:
 
| 
 
| 
 
|0,089 ha  
 
|0,089 ha  
| 
+
|0,112 ha
 
| 
 
| 
 
| 
 
| 

Version vom 22. September 2022, 18:05 Uhr

Als Johann Asam 1865 den Hof Hinterkaifeck von Alois Nußsteiner erwarb, betrug die Größe der Ländereien gerade einmal 2,75 ha (8,09 Tagwerk). Beim Verkauf des Anwesens nach den Morden wird die Größe der Ländereien mit 16,88 ha angegeben.Auch im Hinblick auf die erfolgten An-und Umbauten am Gebäude ist die Entwicklung der dokumentierten Größen nicht uninteressant.

1 Übersicht

Datum/Jahr →

_____

Flurgrundstück↓
Kaufvertrag Hinterkaifeck 1865 Zukauf v.
Ländereien 1865
Übergabe
vertrag 1877
Bestands
aufnahme 1885
Eintrag im Grundbuch 10/1896 Eintrag im Grundbuch 01/1904 Eintrag im Grundbuch 01/1905 Übergabe
vertrag 1914
Eintrag im Grundbuch 05/1914 Kauf
vertrag 1922
338 ½
große Wiese
    1,58 Tagw.              
340 ¼
Wiestheil Wiese
    2,5 Tagw. 0,115 ha 0,114 ha 0,144 ha   0,144 ha   0,144 ha
340 1/8
Wiesteil Wiese
    1,01Tagw. 0,371 ha 0,371 ha 0,371 ha   0,371 ha   0,371 ha
340 1/9
Wiesteil Wiese
    0,04 Tagw. 0,014 ha 0,549 ha 0,014 ha   0,014 ha   0,014 ha
344
untere Paarwiese
    1,16 Tagw. 0,549 ha ha 0,549 ha 0,549 ha   0,549 ha   0,549 ha
346
Paarwiese
    1 Tagw. 0,341 ha 0,341 ha 0,341 ha   0,341 ha   0,341 ha
389 1/3
Hexenholz
  8 +2 (X1) 10 Tagw. 3,407 ha 3,407 ha 3,407 ha 3,407 ha 3,407 ha   3,407 ha
396
Hinterfeld Acker
    2,9 Tagw. 0,988 ha 0,988 ha 0,988 ha   0,988 ha   0,988 ha
396 1/2
Hinterfeld Acker
  2,9 Tagw. 2,9 Tagw. 0,988 ha 0,988 ha 0,988 ha        
396 1/5
Hinterfeldstraßacker
              0,355 ha    
396 1/6a
Hinterfeldbreitenacker
              3,165 ha   3,165 ha
396 1/6 b
Hinterfeldbreitenacker
              0,150 ha 0,150 ha 0,150 ha
397
Leimgrub
              0,238 ha 0,238 ha 0,238 ha
397 1/2
Leimgrub
              0,238 ha 0,238 ha
397 1/3
Leimgrub
              0,102 ha 0,102 ha 0,102 ha
398
Hinterfeldhölzl, Waldung
              0,051ha 0,051ha 0,051ha
563
Wald
X     0,664 ha 0,664 ha 0,664 ha 0,664 ha 0,664 ha 0,664 ha
564 a
ohne Bezeichnung
Im Kaufvertrag vom 09.02.1865 ist nur die Flurnummer ohne genauere Bezeichnung genannt.
564
Hauserbreiten, Acker
            2,360 ha (X2)      
564 a
Wohnh. m. Stall, Stadel, Maschinenh. Backofen u. Hofraum mit Garten
            0,083 ha (X2) 0,078 ha   0,078 ha
564 a
Hauserbreiten Acker
    2,71 Tagw. 0,923 ha 0,914 ha 0,914ha      
564 a
Wohnh. Stall Stadel Wurzgärtl. u. Hofraum
      0,089 ha 0,112 ha          
564 b
ohne Bezeichnung
Im Kaufvertrag vom 09.02.1865 ist nur die Flurnummer ohne genauere Bezeichnung genannt.
564 b
Hauserbreiten Acker
    2,04 Tagw. 0,695 ha 0,695 ha 0,695 ha     2,365 ha
564 d
Wohnh. Stall Stadel Wurzgärtl. u.Hofraum
    0,26 Tagw.              
564 d
Gebäude
        0,014 ha 0,104 ha        
564 e
Garten
        0,008 ha 0,008ha        
564 1/2
Egernacker
      0,58 Tagw.   0,656 ha 0,656 ha
565 1/2
Egernacker
      0,198 ha 0,327 ha 0,327 ha      
566 1/2
Acker
      0,42 Tagw. 0,143 ha        
568 1/3
Moosfeldwiese Acker
      6 Tagw. 2,044 ha 2,044 ha     2,044 ha

2 Bemerkungen

  • Bis einschließlich des Hofübergabevertrages von 1877 sind die Maße in Tagwerk angegeben.
  • die Hintergründe zutragener Umnummerierungen der Liegenschaften wie z. B. die des Wohnhauses mit Stadel Wurzgärtl und Hofraum von 564 d zu 564 a sind derzeit noch nicht bekannt.
  • X1: Zukauf von 2 Tagwerk Wald an die zuvor bereits erworbenen 6 Tagwerk von dem Kaifecker Flurgrundstück 389 ½. Das die „Teilung“ bzw. der nun zu Hinterkaifeck gehörende Landbesitz die Flurnummer 389 1/3 erhielt ist wahrscheinlich aber nicht abschließend geklärt.
  • X2 :Am 12. Januar 1905: Plan No. 564a, 564b, 564d, 564e und 565 ½ wurden vermessen und berichtigt durch Messung infolge Neuaufnahme und Neuberechnung nach Anbaumassnahme

3 Tagwerk

Ein Tagewerk oder Tagwerk war ein deutsches Flächenmaß bis 1869. „„Arbeit um einen Tageslohn; Fronarbeit von einem Tage“
Das Tagwerk umfasste speziell in Bayern 3407,27m².

4 Quellen

Wikipedia Tagwerk
Alte Maße und Gewichte in Bayern
Kaufvertrag vom 09.02.1865
Kaufvertrag über Ländereien vom 03.08.1865
Hofübergabevertrag vom 24.04.1877
Hofübergabevertrag vom 11.03.1914
Kaufvertrag vom 22.09.1922
Grundbuch Hinterkaifeck (Staatsarchiv München Signatur AG Bände 1577)