Sachverhalte: Verzehr von Nahrungsmitteln

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der/die Täter verzehrten unter Umständen einige Vorräte. Frisch angeschnittenes Rauchfleisch und fehlendes Brot sind in den Akten notiert.
Hier soll gesammelt werden, was aus den erhaltenen Akten zu diesem Sachverhalt bekannt ist.

1 Aktenfundstücke


Info HK Wiki.gif
Hinweis: Die Aktenfundstücke sind chronologisch in aufsteigender Reihenfolge angegeben. Je höher die Quellennummer, umso weiter ist diese Aussage zeitlich gesehen vom Tatgeschehen entfernt. Bitte beachten Sie dies bei der Einschätzung der Glaubwürdigkeit/Belastbarkeit der jeweiligen Quelle/Information.

  • "Neben der Räucherkammer, die sich auf dem Dachboden oberhalb der Küche befindet, hingen etwa 10 – 12 Stücke Rauchfleisch. Von einem dieser Stücke war die Hälfte weggeschnitten." [1]
  • "Es wurde im Hause nicht ein einziges Stücklein Brot mehr vorgefunden und im Backofen hatte man die Feuerung zurecht geschichtet.[Z1]
  • "An Vorräten scheinen die Mörder lediglich Brot – da kein einziges Stückchen mehr vorgefunden wurde, der Ofen war zum Backen hergerichtet – und Fleisch mitgenommen zu haben." [Z1]
  • "An Vorräten scheinen die Mörder nur Brot - es wurde kein einziges Stückchen gefunden - und Fleisch mitgenommen zu haben.[Z3]
  • "An Vorräten scheinen die Mörder lediglich Brot - da kein einziges Stückchen mehr vorgefunden wurde, der Ofen war zum Backen hergerichtet - und Fleisch mitgenommen zu haben." [Z2]

2 Quellen

[1] Bericht Wiessner vom 06.04.1922


[Z1] Münchner Zeitung vom 10.04.1922
[Z2] Neuburger Anzeiger vom 14.04.1922