Wissen: Freikorps Epp

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Was?

Das Freikorps Epp wurde 1919 von Franz Ritter von Epp gegründet und zählte etwa 700 Mitglieder. Ihm gehörten u.a. auch Rudolf Hess und Ernst Röhm an.
Das Freikorps war mindestens an der Niederschlagung der Münchner Räterepublik und des Ruhraufstandes beteiligt, auch werden ihm einige politische Morde nachgesagt.

Gumbel beschreibt 1922 einen Fall konkret:
"Zu dem Brothändler Josef Probst kamen am 2. Mai 5 Soldaten des Freikorps Epp . Sie durchsuchten nicht einmal die Wohnung, sondern forderten ihn nur auf mitzugehen, er komme gleich wieder. Er wurde sofort erschossen. Irgend ein gerichtliches Verfahren fand nicht statt. An den Kämpfen hatte sich Probst in keiner Weise beteiligt. Klage zum ordentlichen Gericht ist anhängig."

1.1 Ritter von Epp

Franz Ritter von Epp wurde am 16. Oktober 1868 geboren und wuchs in München auf, wo er nach der Grundschule das Gymnasium besuchte. Sofort nach dem Abitur trat er in das Bayerische Infanterieregiment ein. Seine militärische Tätigkeit führte ihn nach China und nach Deutsch-Südwestafrika, von wo er 1906 nach Deutschland zurückkehrte und dort zum Hauptmann befördert.
Über Röhm kam Epp in Kontakt zu Hitler und trat 1928 in die NSDAP ein, in der er sich gleich als Spitzenkandidat in den Reichstag wählen liess.

2 Weitere Quellen