Zeitungsartikel: 1922-04-12 Freie Presse IN

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Version vom 3. April 2011, 10:47 Uhr von Dodo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Titel

1 Detailinformationen

1.1 Datum

12. April 1922

1.2 Ort

Ingolstadt

1.3 Art des Dokumentes

Zeitungsartikel

1.4 Verfasser

unbekannt

1.5 Verfasst für

Freie Presse IN

2 Inhalt

2.1 Schrobenhausen. (Der sechsfache Mord in der Einöde Hinterkaifeck)

In Schrobenhausen ist eine 50-60 Mann starke Abteilung der Landespolizei aus München eingetroffen. Sie hat den Auftrag, die Wälder der Umgebung zur Beruhigung der Bevölkerung zu durchstreifen. Das Bezirksamt hat aus Anlaß der Mordtat besondere Anweisungen zur Sicherung gegen nächtliche Überfälle herausgegeben. Es wird auf das gute Abschließen aller Räumlichkeiten, das Halten guter Hunde, Bereitlegen von Verteidigungswaffen, die Einrichtung gemeindlicher Sicherungswachen und auf die Notwendigkeit gegenseitiger Sicherungs- und Verteidigungsmaßnahmen hingewiesen und namentlich auch davor gewarnt, größere Geldsummen oder Wertsachen zu hause aufzubewahren. Ganz besonders betont wird die Notwendigkeit größter Vorsicht gegenüber unbekannten Personen, Hamsterern usw.

3 Offene Fragen/Bemerkungen