Zeitungsartikel: 1922-04-27 Rosenheimer Anzeiger

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitungen.jpg

1 Detailinformationen

1.1 Datum

27. April 1922

1.2 Ort

Rosenheim

1.3 Art des Dokumentes

Zeitungsartikel

1.4 Verfasser

1.5 Verfasst für

Rosenheimer Anzeiger

2 Inhalt

Rosenheimer Anzeiger 19220427.jpg

Zum sechsfachen Raubmord in Kaifeck wird über die Ergebnisse der Nachforschung berichtet: In der Nacht zum 1. April, früh 1/2 3 Uhr, begegnete ein Radfahrer zwischen Brunnen und Schrobenhausen, eine Stunde vom Tatort entfernt, zwei verdächtigen Burschen. Einer warf sich bei seinem Nahen in den Straßengraben und verbarg sein Gesicht hinter einer Mütze, während der zweite Bursche sich scheu abwärts wandte, damit man sein Gesicht nicht sehe. Beide waren 22-23 Jahre alt, einer war 1.70 Meter groß, schlank, trug dunkelblauen Anzug, lange Hose und Mütze, der zweite war 1.65 Meter groß und untersetzt, trug graubraunen Hut, war ohne Mantel und trug vermutlich einen Rucksack. Am 11. April erschien in der Wirtschaft Ginghofer bei Geiselhöring mittags ein Bursche, auf den die Beschreibung eines der Räuber von Hagau und Niederarnbach passt, kaufte Zigaretten und frug, ob "die Grünen" im Lokal seien; als dies verneint wurde, meinte er, es sei so schönes Wetter, da lasse er sich nicht fangen. Er verließ dann das Anwesen rückwärts und verschwand. Er wird beschrieben: 23 Jahre alt, 1.68 Meter groß, blond, hatte gelbliche Gesichtsfarbe, am oberen Kiefer fehlten in der Mitte Zähne; er trug neue gelbe Schnürschuhe, gelbliche Mütze, und grauen Militäranzug. Sachdienliches an Polizeidirektion München, Zimmer 205, Kriminal-Oberinspektor Rheingruber, oder an 1. Staatsanwalt in Neuburg a.D.

3 Quelle

Digitale Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek