Zeitungsartikel: 1922-08-14 Hörder Volksblatt

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Version vom 5. August 2022, 23:47 Uhr von Jaska (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitungen.jpg

1 Detailinformationen

1.1 Datum

14. August 1922

1.2 Ort

1.3 Art des Dokumentes

Zeitungsartikel

1.4 Verfasser

1.5 Verfasst für

Hörder Volksblatt

2 Inhalt

Aufklärung eines sechsfachen Mordes. Der im vergangenen Winter begangene sechsfache Raubmord in Hinterkaifeck (Bayern) hat seine Aufklärung gefunden. Sämtliche Mitglieder einer einsiedlerisch lebenden Bauernfamilie waren in der Nacht ermordet worden. Unbekannte Täter hatten die Familienmitglieder nacheinander in den Stall gelockt und erschlagen. Auf die Ergreifung der Mörder war seinerzeit eine Belohnung von 200000 Mark ausgesetzt worden. Vor kurzem nun hat eine alte Frau namens Schreyer in Sattelberg bei der Beichte dem Pfarrer erzählt, daß ihre beiden Söhne den Mord begangen hätten. Der Pfarrer redete der Frau zu, der Polizei Meldung zu machen, bis diese schließlich öffentlich ihr Geheimnis erzählte. Die beiden Söhne, der 31 jähr. Arbeiter Andreas Schreyer und der 23jährige Tagelöhner Karl Schreier, sind in der Gegend als gewalttätige Menschen bekannt und gefürchtet. Der Gendarmerie gelang es, Andreas Schreyer zu verhaften, während Karl Schreyer geflüchtet ist.

3 Quelle