Zeitungsartikel: 1926-02-23 Salzburger Volksblatt

Aus Das Hinterkaifeck-Wiki

Version vom 23. Mai 2022, 03:09 Uhr von Jaska (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitungen.jpg

1 Detailinformationen

1.1 Datum

23. Februar 1926

1.2 Ort

1.3 Art des Dokumentes

Zeitungsartikel

1.4 Verfasser

unbekannt

1.5 Verfasst für

Salzburger Volksblatt

2 Inhalt

Aufklärung eines Raubmordes? In der Nacht zum 1. April 1922 waren auf dem einsam gelegenen Hofe Hinterkaifeck im Bezirksamt Schrobenhausen der 64jährige Austragsbauer Andreas Gruber, seine 70-jährige Ehefrau, die 35-jährige Tochter Viktoria Gabriel, deren zwei Kinder sowie eine Magd namens Maria Baumgartner auf bestialische Weise ermordet und beraubt worden. Jetzt, nach vier Jahren, scheint es, als ob in das Dunkel des Verbrechens Licht kommen sollte. Der Staatsanwalt von Neuburg a.D. schrieb einen Haftbefehl aus gegen Josef Bärtl, genannt Hans, lediger Bäcker, geb. 1897 in Geisenfeld, Bezirksamt Pfaffenhofen a. Ilm. Besondere Kennzeichen: der kleine Finger der linken Hand fehlt. Bärtl ist wegen dringenden Verdachts des Raubmordes zu verhaften. Er trieb sich zuletzt in Sydbayern umher. Für die Festnahme Bärtls ist hohe Belohnung zugesichert.

3 Offene Fragen/Bemerkungen

Der Artikel ist identisch mit dem in derselben Zeitung am 22. August 1926 erschienenen.